Krankheiten der Gefässe by E. Wollheim, J. Zissler (auth.), Ernst Wollheim, Josef

Posted by

By E. Wollheim, J. Zissler (auth.), Ernst Wollheim, Josef Zissler (eds.)

Show description

Read or Download Krankheiten der Gefässe PDF

Similar german_13 books

Landwirtschaftlicher Wasserbau

Fur die vierte Auflage haben die unten genannten Verfasser wieder ihre be sonderen Erfahrungen und Kenntnisse auf einzelnen Teilgebieten zur Verfugung gestellt. Ich mochte ihnen allen an dieser Stelle meinen besten Dank fur ihre wert volle Mitarbeit zum Ausdruck bringen. Die in den letzten zehn Jahren auf verschiedenen Gebieten eingetretene rasche Entwicklung der Technik, zum Teil verursacht durch den Mangel an Arbeits kraften in der Landwirtschaft und die dadurch bedingte Mechanisierung, hat dazu gefuhrt, dass die folgenden Abschnitte speedy ganz neu bearbeitet werden mussten: Bodenkunde ohne Biologie des Bodens und Humusboden (Privatdozent Dr.

Algorithmisches Lernen

Das Buch gibt eine Einführung in das Gebiet des Algorithmischen Lernens, d. h. in den Bereich des Maschinellen Lernens, der methodische und komplexitätstheoretische Aspekte betont. Zunächst wird die Frage geklärt, was once überhaupt Lernen bedeutet und wann guy davon reden kann, eine Maschine habe gelernt.

Additional info for Krankheiten der Gefässe

Example text

ATSCHOW (1953): "Die Erkenntnis, daß alle peripheren Durchblutungsstörungen eine abnorme Reaktionsbereitschaft der Blutgefäße zur Voraussetzung haben, gibt der Begutachtung eine von vornherein festgesetzte Basis" wurde vielfach mißverständlich ausgelegt, indem die ursächliche Rolle jeder exogenen Noxeapriori bestritten wurde. Gestützt wurde diese Auffassung vielfach durch (unbegründetes) Verweisen auf die Tatsache, daß doch bei zahlreichen Menschen unter vergleichbaren äußeren Einwirkungen die fragliche Krankheit nicht zustande käme.

Reserpin soll in Mengen von 15-30 yfkg i. v. eine leichte Mehrdurchblutung der Haut bei gleichzeitiger Abnahme des DurchströmungswiderstandeH hervorrufen (BocK und MüLLER 1956); die Muskeldurchblutung soll dabei an Normotonikern und Hypertonikern gleichbleiben, unabhängig von einer etwaigen Blutdrucksenkung: auch soll es nicht zu adrenolytischen oder noradrenolytischen Wirkungen kommen. Rauchen von Zigaretten führt zwar zur Durchblutungsverminderung der Acren; doch konnten RuEF, BocK und HENSEL (1955) bei 85% der untersuchten Personen eine Zunahme der Muskeldurchblutung um 40% feststellen.

Ber Lymphgefäßinsuffizienz s. S. 605ff. II. Allgemeine Ätiologie. Einer Vielzahl körpereigener und umweltabhängiger :Faktoren steht im Gt>fäßsystem ein organisches Substrat gegenüber, dessen Reaktionsmöglichkeiten nach Richtung und Ausmaß individuell beschränkt sind. Von zahlreichen Einteilungsmöglichkeiten der ätiologischen Faktoren wird hier die Unterscheidung zwischen endogen und exogen angreifenden Faktoren gewählt. 1. Endogene Faktoren. a) Stoffwechsel. Experimentelle und klinische Erfahrungen sprechen für die Wirk~>amkeit stoffwechselabhängiger Einflüsse auf die Entstehung von Gefäßkrankheiten und Durchblutungsstörungen.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 37 votes